• Gruppenvergewaltigung: Armutsflüchtlinge vergewaltigen bettlägerige Oma im Schlaf krankenhausreif

    Symbolbild

    Zwei Armutsmigranten steigen über den Balkon ein und vergewaltigen die pflegebedürftige hochbetagte Oma so brutal, dass sie schwerverletzt ins Krankenhaus eingeliefert werden musste, dort liegt sie bis heute, die Presse schweigt | Heilbronn / Lauffen

    Schon wieder eine abartige Gruppenvergewaltigungsattacke an einer hochbetagten und wehrlosen Großmutter, ob die Witwe auf dem Friedhof, das Kleinkind in der Betreuung, der helfende Jugendliche der auf die Rathaustoilette gezerrt wird, die wehrlose Patientin im Krankenhaus, der Säugling in der Straßenbahn, sie alle werden zum Opfer mieser Vergewaltigungsattacken dreister Muslime die im Rahmen der massiven Armutsmigration seit 2015 nach Deutschland eingewandert sind, selbst länger hier lebende, gar hier geborene Muslime machen bei der Vergewaltigungswelle eifrig mit. Niemand ist sicher, selbst ausgewachsene Männer nicht. Über die schlimmsten und die vertuschten Fälle berichten wir hier. So auch über diesen Fall aus Lauffen- Heilbronn.

    Wenn sich männliche Jungfräulichkeit mit Notgeilheit und der Unterwerfungs- sowie Mitnahmeideologie des Islam paart – eine ganz miese Mischung

    Vermutlich über eine offenstehende Balkontür gelangten zwei bislang unbekannte männliche Wirtschaftsflüchtlinge am Mittwoch, zwischen 21.30 Uhr und 23.30 Uhr, in ein Haus in der Goethestraße, in welchem die Seniorin wohnt. Bisherigen Erkenntnissen zufolge missbrauchten die beiden Männer die wehrlose und pflegebedürftige Frau auf brutale Weise und ließen sie schwer verletzt zurück. Am Donnerstagmorgen wurde die Seniorin von einer Pflegebediensteten aufgefunden und in der Folge mit einem Rettungswagen in ein Krankenhaus eingeliefert, wo sie medizinisch versorgt und im Anschluss stationär aufgenommen werden musste.

    Die Pflegekraft fand die schwerverletzte Oma in ihrer Wohnung – nun liegt sie aufgrund massiver Verletzungen im Krankenhaus

    Der Polizei liegt mittlerweile eine vage Personenbeschreibung der Täter vor. Beide sollen zwischen 25 und 35 Jahren alt sein. Einer soll dunkle Haare, der andere blonde (gefärbte) Haare haben und nur gebrochen deutsch sprechen. Der Blonde, der eine durchtrainierte Figur haben soll, wurde offenbar in Vergangenheit bereits des Öfteren mit einem Fahrrad in diesem Bereich gesehen. Er trug zu dieser Zeit ein eng anliegendes Oberteil. Die Kriminalpolizei Heilbronn hofft nun auf Zeugenhinweise. Personen, die zwischen Mittwoch, 18 Uhr, und Donnerstag, 8 Uhr, in Lauffen am Neckar im Bereich der Goethestraße, Wilhelmstraße oder Mörickestraße verdächtige Beobachtungen gemacht haben, die im Zusammenhang mit der Tat stehen könnten oder denen die beschriebenen Männer bereits aufgefallen sind, sollten sich unter Telefon 07131 104-4444 melden.

    Den Medien keine Meldung wert – nur Lokalpresse berichtet, allerdings verkürzt

    Während in den Massenmedien wieder nur leichte Kost über den Wahlkampf und Hetze über einen amerikanischen Präsidenten das Programm bestimmen, ist ihnen diese Meldung keine Zeile wert. Sie passt offenbar nicht ins Bild des Rundfunkrates, darunter Vertreter der Parteien, Schwulenverbände, Kirchen und eben Muslime. Aber selbst überregionale Zeitungen bleiben stumm. Lediglich die Heilbronner Stimme und der Zeitungsverlag Waiblingen berichten über den Fall.

    Helfen:
    Vergewaltigungen melden und unsere News anderen weitersagen, auch über eine Unterstützung würden wir uns freuen.

    Opfer:
    Melden Sie sich weiterhin bei uns, wir berichten über Ihren Fall und wimmeln Sie nicht ab, wir leiten Sie bei Bedarf zu Fernseredaktionen weiter die wir kennen und machen den Behörden mit unangenehmen Fragen richtig Druck.

    Folgende Beiträge könnten Sie ebenfalls interessieren:

    Karte wird geladen - bitte warten...

    Gruppenvergewaltigung: Armutsflüchtlinge vergewaltigen bettlägerige Oma im Schlaf krankenhausreif 49.070900, 9.155640 Zwei Armutsmigranten steigen über den Balkon ein und vergewaltigen die pflegebedürftige hochbetagte Oma so brutal, dass sie schwerverletzt ins Krankenhaus eingeliefert werden musste, dort liegt sie bis heute, die Presse schweigt | Heilbronn / Lauffen
  • Ekelhaft! Schwarzafrikaner vergewaltigt Frau vor den Augen ihres Partners auf Zeltplatz

    Phantombild und Symbolbilder

    Unfassbar, mit gezogener Machete attackiert ein Wirtschaftsflüchtling aus Schwarzafrika mitten auf einem Zeltplatz eine Frau, zwingt sie aus dem Zelt und vergewaltigt sie brutal vor den Augen ihres Freundes | Bonn

    In dem ansonsten so ruhigen Bonn, in Siegaue Höhe Bonn-Geislar, wurde die schon länger bröckelnde Idylle massiv gestört. Schon lange kommt es in der ehemaligen Hauptstadt seit der erheblichen Flüchtlingsflut in Form von arabischen Wirtschaftsflüchtlingen, wie im gesamten deutschsprachigen Raum, zu massivsten Straftaten. Mit den illegal Eingereisten kamen nicht nur Mord, Totschlag und Raubdelikte, sondern die schwerste Vergewaltigungswelle seit dem 2. Weltkrieg. Vor wirklich niemandem machen die arabischen Wirtschaftsmigranten halt, sie vergewaltigen mit Waffen, oft sogar in Gruppen Kinder und Frauen, Männer, Rentner, sogar Behinderte und Kleinkinder, selbst Säuglinge und Tiere werden nicht verschont.

    Damit wir von Rapefugees überhaupt über Vergewaltigungen ausführlich berichten, müssen mindestens 2 wesentliche Voraussetzungen erfüllt sein: 1.) die Tat muss schwerwiegend und abstoßend sein 2.) die Medien müssen über den Fall nicht, oder nicht hinreichend berichten bzw. ihn vertuschen. Beide Kriterien sind hier vollends erfüllt.

    Keine Meldung im Radio oder Fernsehen, fast niemand berichtet über diesen Ekelfall, dabei gehört er eigentlich in die Tagesschau – mindestens

    Was ist geschehen:

    Es ist wie in einem brutalen Horrorfilm was sich auf dem Zeltplatz abspielte. Heute Nacht zeltete eine 23-jährige Frau zusammen mit ihrem 26-jährigen Freund nichtsahnend auf einer Wiese unterhalb der Landstraße 269 in der Nähe der Siegfähre. Gegen 00:30 Uhr näherte sich ein Schwarzafrikaner dem Zeltplatz und attackierte das Paar im Zelt hinterhältig mit einem langen Messer, oder einer Machete. Er bedrohte die beiden Camper massiv unter Vorhalt der Waffe und forderte die 23-Jährige auf, das Zelt zu verlassen. Vor dem Zelt vergewaltigte der Wirtschaftsflüchtling die junge Frau dann vor den Augen ihres Freundes.

    Mit einer Machete oder einem langen Messer zwang er die junge Frau aus dem Zelt, dann vergewaltigte sie der Afrikaner vor den Augen ihres Freundes unter vorgehaltenem Messer

    Der Täter flüchtete schließlich in Richtung Rhein. Der 26-Jährige Freund, der von dem bewaffneten Täter ebenfalls massiv bedroht worden war, alarmierte schließlich über Handy die Notruf Polizei- und Rettungskräfte. Die 23-Jährige wurde schließlich in eine Krankenhausambulanz eingeliefert. Der Täter ist weiterhin flüchtig und gefährlich. Die Polizei sucht nach einem 20 – 30 Jahre alten ca. 180 cm großen dunkelhäutigen Mann schmaler Statur. Er sprach “gebrochenes Englisch” und trug u.a. helle Jeans und eine kurze Sommerjacke. Zeugen melden sich bitte sich unter der Rufnummer 0228-150, um sich mit der Polizei in Verbindung zu setzen.

    Phantombild

    Angela Merkel brachte Europa die Vergewaltigungen und Morde, trotzdem wählen die Deutschen ihre eigenen Henker, die Gleichgültigkeit ähnelt dem Verhalten im 3. Reich

    Es ist kaum zu glauben, obgleich die Deutschen Bürger tagtäglich von neuen Horrormeldungen erfahren, scheinen sie sich nicht gegen die Politik der Regierung zu wehren. Zuletzt hatte die Partei der Angela Merkel CDU in den Saarland- Wahlen beste Ergebnisse erzielt. Die Gleichgültigkeit der Deutschen ähnelt der Passivität im 3. Reich. Ein Volk dass seine eigenen Henker wählt und einfach alles über sich ergehen lässt. Das scheint die traurige Wahrheit zu sein. Solange die Mehrheit der linksliberalen- Ökoeliten in ihren großen SUVs durch die Gegend fahren, sie die Vergewaltigung oder der Mord nicht selbst trifft, scheint in Deutschland als Politiker offenbar alles erlaubt zu sein.

    Muslime ermorden und vergewaltigen laut BKA- Statistik mindestens 5 Mal häufiger als Deutsche

    Muslime insbesondere arabische Wirtschaftsflüchtlinge ermorden, töten und vergewaltigen immer wieder Menschen, sie führen in fast allen Deliktarten die Statistik an und bewirkten seit dem ungebremsten muslimischen Massenzustrom ab dem Jahr 2015 einen sprunghaften Anstieg fast aller Deliktarten. Insbesondere zu nennen ist der Bereich der Rohheits- und Sexualdelikte, aber auch homophobe und antisemitische Straftaten. Muslime begehen solch schwere Taten laut BKA Statistik, die bereits statistisch schönfrisiert und zugunsten von Muslimen und Osteuropäern abgemildert ist, mindestens 5 Mal so häufig wie Deutsche Bürger. Die Regierung hatte durch Verbreitung sogenannter „Fake News“ versucht, die BKA-Statistik umzudeuten, was allerdings vorletzten Monat aufgeflogen ist (wir berichteten).

    Helfen:
    Vergewaltigungen melden und unsere News anderen weitersagen, auch über eine Unterstützung würden wir uns freuen.

    Opfer:
    Melden Sie sich weiterhin bei uns, wir berichten über Ihren Fall und wimmeln Sie nicht ab, wir leiten Sie bei Bedarf zu Fernseredaktionen weiter die wir kennen und machen den Behörden mit unangenehmen Fragen richtig Druck.

    Folgende Beiträge könnten Sie ebenfalls interessieren:

    Karte wird geladen - bitte warten...

    Ekelhaft! Schwarzafrikaner vergewaltigt Frau vor den Augen ihres Partners auf Zeltplatz | Bonn Sigaue 50.765270, 7.108097 Ekelhaft! Schwarzafrikaner vergewaltigt Frau vor den Augen ihres Partners auf Zeltplatz | Bonn Sigaue - Unfassbar, mit gezogener Machete attackiert ein Wirtschaftsflüchtling aus Schwarzafrika mitten auf einem Zeltplatz eine Frau, zwingt sie aus dem Zelt und vergewaltigt sie brutal vor den Augen ihres Freundes | Bonn