• In Gruppenvergewaltigung entjungfert: 3 Islamisten schänden Jungfrau brutal | Nürnberg

    Symbolbild

    Symbolbild

    Die Asylanten füllten das unschuldige Mädchen mit Wodka ab, als “erstes Mal” schenkten sie ihr eine Gruppenvergewaltigung, einer nach dem anderen vergewaltigte sie. Niemals wird sie das vergessen können. Die Medien schweigen auch hier

    Und wieder müssen wir über zwei scheußliche Fälle berichten, die eine amtierende deutsche Bundesregierung Europa beschert hat und über die Sie in der Tagesschau und der Systempresse ganz sicher nichts erfahren werden. Täglich geschehen bestialische Vergewaltigungen an unschuldigen vor allem deutschen und österreichischen Kindern, Säuglingen, Frauen, Urgroßmüttern und sogar Männern, nichts ist den arabischen Wirtschaftsmigranten heilig, nicht die trauernde Witwe am Grab, aber auch nicht die unschuldige Jungfrau wie in diesem ersten Ekelfall.

    Im Gegenteil, es gilt bei Muslimen als Tugend, Jungfrauen zu entjungfern, Kinder im Alter von 6 Jahren werden bereits regelmäßig an alte Männer verheiratet, sie gelten als “besonders rein”, während Frauen die außerehelich entjungfert werden, nur noch als Prostituierte verachtet werden, mit denen man alles machen darf. Für Christen, wie hier in Europa, gilt, dass es laut der orthodoxeren Auslegung des Islam sogar völlig legitim ist, diese zu töten oder als Sexsklaven zu halten, ist es eine Jungfrau, um so besser. Der islamistische Terror (Sex Jihad) und die Vergewaltigungskultur kommen mit aller Wucht im deutschen Vorgarten an.

    Bereits am Abend des 21. März 2015 saßen die drei Asylanten in der staatlich finanzierten Wohnung eines der Sextäter im Nürnberger Stadtteil Wöhrd. Sie füllten die gut erzogene und  leider auch gutgläubige Jugendliche (17) mit Wodka ab, bis dahin hatte sie weder Erfahrungen mit Alkohol, geschweige denn mit Männern gehabt. Über die erhebliche Gefahr, die von muslimischen Männern ausgeht, war sie nicht informiert worden, sie glaubte wie die meisten Deutschen offenbar an die Märe vom lieben Flüchtling, das wurde ihr dann zum Verhängnis.
    Als sich das Mädchen kaum noch halten konnte, zogen sie es gewaltsam aus und vergewaltigten es brutal, einer nach dem anderen. Mindestens ein Täter hat das Mädchen festgehalten, während die anderen es vergewaltigten. Besonders dramatisch: Das Mädchen war noch Jungfrau.

    Sie wird sich ein Leben lang daran erinnern, weil es ihr erstes Mal war, Opfer ist schwer traumatisiert

    Das Mädchen wandte sich erst Monate später unter enormem Scham und Angstgefühlen an eine Mitschülerin und eine Lehrerin, dann erstattete es Anzeige bei der Polizei. Zwar sind Kinder und Jugendliche Hauptziel muslimischer Flüchtlingsvergewaltiger, damit wird also auch jedes der vielen kleineren Opfer ein solches Stigma mit sich herumtragen, für die Jugendliche aus diesem schweren Vergewaltigungsfall gelten jedoch andere Gesetze. Während Kinder, so schlimm die Taten auch sind, oftmals nur geringe Erinnerungen im späteren Alter mit sich herumschleppen, hat die Jungfräulichkeit und das “erste Mal” für die Jugendliche eine erhebliche Bedeutung erlangt, befindet sie sich doch gerade in genau dem Alter, in dem dieses Thema höchst relevant wird.
    Man möge sich allein die häufig gestellte Frage vor Augen halten “Na wie war dein erstes Mal?”, die das arme Mädchen im Leben noch zahlreich beantworten muss, bei jedem Mal wird sie zwangsläufig an die schlimme Gruppenvergewaltigung erinnert werden, gleiches geschieht wohl auch bei jeder normalen Beziehung zu einem Mann, auch dort wird das Trauma wahrscheinlich reaktiviert werden, das Mädchen ist ein Leben lang durch diese Tat schwer gezeichnet.

    Die Muslime verhöhnen das Opfer vor Gericht, versuchen Zeugen zu beeinflussen und werden dennoch verurteilt

    Die Asylanten scheuten sich nicht, das Opfer vor Gericht zu verhöhnen, sprechen davon, es sei eine “Liebesnacht” gewesen, die das Mädchen sich gewünscht habe. Die Richter durchschauten das billige Spiel jedoch:

    “Es ist wirklichkeitsfern, dass eine 17-Jährige ihre erste sexuelle Erfahrung mit mindestens zwei Männern gleichzeitig sammelt”

    Zudem versuchten die angeklagten Scheinflüchtlinge, einen Zeugen zu überreden, die Gesamtschuld auf sich zu nehmen, hierzu machten sie ihm vor dem Prozess allerlei Geschenke.

    Die Täter sind wohl deutlich über 30, trotzdem verhängte das Gericht eine  Jugendstrafe und verzichtete wohl auf Altersgutachten

    Die Angeklagten, die angeblich bereits 20 Jahre alt sein sollen, und damit nur mit ganz viel Augen- Zudrücken noch unter das Jugendstrafrecht fallen, sofern das Alter stimmt, wurden wegen gemeinschaftlicher Vergewaltigung und gefährlicher Körperverletzung verurteilt, zudem stellte das Gericht die “besondere Schwere der Schuld” fest.  Es verhängte vier Jahre Jugendstrafe gegen den Haupttäter, sowie zwei Jahre und neun Monate gegen den Komplizen, gegen einen weiteren läuft noch ein Verfahren.
    Die Anwendung des Jugendstrafrechst ist unverständlich, denn mehr als die Hälfte der sich als jugendlich bezeichnenden Flüchtlinge in Deutschland sind deutlich über 30 Jahre alt, sie haben teilweise graue Bärte, dennoch werden sie nicht behelligt, weil in Deutschland viele Bundesländer auf medizinische Altersgutachten ganz verzichten und das Alter lieber von Sozialpädagogen abschätzen lassen, die dafür weder medizinich geeignet und geschult, noch willig sind, da sie selbst meist Migrationshintergund, oder aber eine sozial-liberale Gutmenscheinstellung haben. Arabische Scheinjugendliche schleichen sich absichtlich durch falsche Altersangaben in Kinderheime ein, und vergewaltigen dort immer wieder Kinder. Die Staatsanwaltschaften sind regelmäßig damit beschäftigt, nachträgliche Altersgutachten von muslimischen Vergewaltigern zu erstellen, wir haben unzählige Fälle dieser Art in den letzten Monaten in unsere Vergewaltigungskarte eintragen müssen. Offenbar hat das Gericht in dem hiesigen Fall kein ärztliches Altersgutachten erstellen lassen, um das Alter zu prüfen.

    “Dann sollte man sich nichts vormachen und eingestehen, dass viele Flüchtlinge, die angeben, minderjährig zu sein, in Wirklichkeit über 18 sind. Mir sind Fälle bekannt, in denen Erwachsene sich als Teenager ausgaben, weil sie wussten, dass sie so größere Chancen haben, dass ihr Asylantrag bewilligt wird. Einige taten es, um ins Jugendheim und nicht in ein normales Flüchtlingslager zu kommen. Viele Flüchtlinge, die sich als minderjährig ausgeben, sind älter als 18 Jahre.”

    Zitat: Meera Jamal, die Zeit, setzt sich für generelle Altersüberprüfungen bei Flüchtlingen ein

    Bayern schwer betroffen, am gleichen Tag wurde ein weiterer Fall aus Straubing verhandelt, dort schändete ein Schwarzafrikaner aus Somalia eine 11 Jährige, sogar anal penetrierte er sie mit dem Finger

    Da ja Sex mit kleinen Kindern in der islamischen Welt ganz normal ist, immer wieder verbluten muslimische Kinder durch Sex aufgrund innerer Verletzungen, da ihre kleinen Körper innerlich reißen, wundert es nicht, mit welcher Selbstverständlichkeit der 26 jährige somalische Flüchtling in Straubing ein kleines 11 Jähriges Mädchen einsperrte, vergewaltigte und dabei mit seinem Smartphone filmte. Zudem penetrierte er den Anus des Mädchens mit dem Finger. Die Tat geschah ebenso in der staatlich finanzierten Wohnung des Schwarzafrikaners. Der Fall wird gerade vor dem Landgericht Regensburg verhandelt. Ein Urteil wird diesen Montag, den 12. Dezember erwartet. Auch in  diesem Fall schweigt die Systempresse, nur ein Lokalblatt berichtete, aus gutem Grund.

    Überfallsvergewaltigungen und Gruppenvergewaltigungen werden fast ausschließlich durch Muslime begangen, das sagt die Polizeistatistik

    Seit dem Fall der getöteten Maria L. wird die Politik nicht Müde, eine BKA Statistik zu nennen, nach der angeblich Flüchtlinge “genau so wenig vergewaltigen” wie Deutsche. Diese Aussage ist grundfalsch, denn die Statistik wird falsch interpretiert. Folgt man der besagten Polizeilichen Kriminalstatistik des BKA (PKS), fällt auf, dass auf S. 98 unter Schlüssel 111000, bei Vergewaltigungen ein Ausländeranteil von 33,1% aufgeführt ist. Aufschlüsselungen nach Gruppenvergewaltigungen und Überfallsvergewaltigungen fehlen ganz. Hier muss man tiefer gehen, in Hessen sind in 2015 laut PKS 80% der überfallsartigen Gruppenvergewaltigungen durch Ausländer begangen worden, in Bayern wiederum wurden laut Mappe B001 der PKS 53,5% der Gruppenvergewaltigungen durch Ausländer begangen, Überfallsvergewaltigungen durch Einzeltäter schlagen sogar mit einem Ausländeranteil von 57% zu Buche.
    Dabei sind diese Zahlen ebenso grundfalsch und tatsächlich viel höher, wir haben in Deutschland bisher nur einen gesicherten Fall der Gruppenvergewaltigung durch Deutsche gefunden, alle übrigen Fälle wurden durch Migranten verübt. Wie kommt diese Diskrepanz? Ganz einfach, es wird bis zur Unkenntlichkeit getrickst:

    Tricks zum herausrechnen von Migrantengewalt gibt es zahlreich:

    Zwar berichten einzelne Medien über diese Vertuschung und Propagandamaschinerie der deutschen sozial-öko-liberalen Eliten, aber richtig durchdringen kann die Medienmacht bislang noch kein Medium so richtig, auch wenn Redaktionen wie unsere da allerlei Arbeit leisten. Da bleibt bei vielen dieses Bauchgefühl, dass irgendetwas nicht stimmt, die Wahrnehmung passt nicht zu der Beschreibung der Eliten, da driftet etwas auseinander. Ganz Recht. Nach unseren realistischen Schätzungen werden Überfallsvergewaltigungen in Deutschland obgleich der Migrantenanteil relativ geringer ist, zu über 95% durch Migranten begangen, zumeist durch Muslime, darunter viele mit deutschem Pass. Mit dieser Zahl kommen wir der Wahrheit schon etwas näher, keine Sorge also, Sie leiden nicht an Schizophrenie, es ist wirklich so und wirklich alles anders als Sie es in den etablierten Medien hören, Sie werden schlicht belogen.

    Quellen:
    Link 1, Achivlink 1, Link 2, Archivlink 2

    Helfen:
    Vergewaltigungen melden und unsere News anderen weitersagen, unterstützen Sie uns doch unwissende Menschen darüber zu informieren, was wirklich passiert, insbesondere bitten wir mitzuhelfen, dass nicht erneut Gelder unwissentlich für Wirtschaftsflüchtlinge gespendet werden, nutzen Sie unsere Spenden Blacklist um sicherzustellen, dass Gelder von Menschen nicht bei kriminellen Rapefugees landen, sondern da  wo sie hin sollen, zu den wirklich Hilfebedürftigen.

    spenden-blacklist

     

    Tat 1

    Karte wird geladen - bitte warten...

    In Gruppenvergewaltigung entjungfert: 3 Islamisten schänden Jungfrau brutal Wöhrd, Nürnberg, Bayern 49.456219, 11.093573 In Gruppenvergewaltigung entjungfert: 3 Islamisten schänden Jungfrau brutal Wöhrd, Nürnberg, Bayern

    Tat 2

    Karte wird geladen - bitte warten...

    Vergewaltigung 11 Jährige durch 26 jährigen Asylanten aus Somalia - Straubing, Bayern 48.874564, 12.570841 Vergewaltigung 11 Jährige durch 26 jährigen Asylanten aus Somalia - Straubing, Bayern -  vergewaltigt sie anal, oral und mit weiteren Methoden, filmt sie, zeigt dem Kind Pornos

     

  • Regierung Berlin vertuscht: Bub (12) mit Pistole am Kopf 103 Mal durch arabischen Flüchtling (44) vergewaltigt

    Symbolbild

    Symbolbild

    Aus Angst vor einem Wahldebakel versuchte die Regierung diesen Fall zu vertuschen: Kind per Smartphone über 3 Monate täglich zum Sex einbestellt und unter Waffengewalt brutal vergewaltigt. Die Presse schweigt weitestgehend vor der Wahl

    Wenige Monate nach dem Vertuschungsversuch der Berliner Regierung im Fall Lisa Berlin, hat die Politik nun erneut lange versucht diesen Fall zu vertuschen, die Taten ereigneten sich bereits vor mehreren Monaten, der Beschuldigte Iraker sitzt schon seit dem 28 Juli in Untersuchungshaft. Ebenso lange wusste die berliner Regierung von dem Fall. Berlin gehört zu den Bundesländern die strikte Anweisungen an die Polizeien herausgegeben haben, Straftaten durch Flüchtlinge systematisch zu vertuschen. Dies hat einen Grund, denn mittlerweile konnte nachgewiesen werden, dass Überfallsvergewaltigungen in Deutschland fast ausschließlich durch muslimische Flüchtlinge und Migranten begangen werden, in Österreich sieht dieses Bild nicht weniger schlimm aus. Dies birgt erheblichen Sprengstoff vor der anstehenden Wahl in Berlin an diesem Sonntag, denn stets behaupteten die Regierenden, solche Straftaten gäbe es gar nicht.
    Die Regierung hat viel zu verlieren, jahrzehnte lang verhinderte die Regierung Sozialprojekte für Einheimische, etwa den sozialen Wohnungsbau für Deutsche, gleichsam hat kein anderes Bundesland im Gegenzug so viel für arabische völlig fremde Flüchtlinge getan, etwa in Form von luxuriösen ad hoc Neubauten, Enteignungen von Firmengeländen und Vereinsgebäuden für Flüchtlingsheime, sie hat sogar ein Gesetz erlassen, dass die Vermietung von Eigentum durch deutsche Bürger über Dienste wie AirBnB verbietet, um mehr Wohnraum für muslimische Wirtschaftsflüchtlinge zu schaffen, denn das sind die aktuellen Lieblinge der Politik, das Wässerchen darf unter keinen Umständen durch Negativschlagzeilen getrübt werden.

    Bub wurde mit Pistole bedroht während der Araber sich an ihm verging. Die AWO ist bundesweit Gehilfe in der Unterbringung des arabischen Sex Mobs und will von all dem nichts gewusst haben

    Der Fall ereignete sich im Container Flüchtlingsheim Motardstraße 101A in Spandau-Siemensstadt, dass von der Arbeiterwohlfahrt (AWO) betrieben wird. Die AWO ist neben vielen anderen großen Vereinen, Stiftungen und Firmen wie etwa das DRK, einer der Hauptakteure in der Unterbrigung von Serienvergewaltigern und Sex Jihadisten in Deutschland. Für sie ist es ein Milliardengeschäft. Für Deutsche eine Kathastrophe.
    Der beschuldigte Iraker soll den Buben zum Sex an einen Ort zitiert haben, es reichte nicht, dass er ihm als Erwachsener körperlich deutlich  überlegen war, unter vorgehaltener Waffe, mitunter auf den Kopf zielend, soll er den Jungen brutal vergewaltigt haben, Tag für Tag über mehr als 3 Monate hinweg. Der Fall flog erst auf, nachdem die Mutter das Kind in die Charité brachte, in dieser Klinik konnte der Missbrauch dann zweifelsfrei nachgewiesen werden. Das Sondereinsatzkommando (SEK) rückte in die Motardstrasse aus und nahm den arabischen Vergewaltiger fest.
    Der Fall wurde zu heiss, er sickerte durch und der RBB berichtete in der Abenschau. Die berliner Polizei musste ihn zugeben. Die Regierung in Berlin reagiert auf Anfragen zur Sache höchst zögerlich, dieses Thema kann sie derzeit so wenig gebrauchen wie die Rufe der CSU aus Bayern, oder der AfD, schließlich hatte man in Berlin gehofft, den Fall zumindest bis nach der Wahl, oder besser noch für immer, geheim zu halten.

    “Es handelt sich um kulturell bedingte Straftaten. Dass heißt, Christen werden drangsaliert und verprügelt. Frauen werden vergewaltigt”

    Die AWO gibt sich ahnungslos, dabei ist lange bekannt, dass es zum kulturellen Gut der Muslime und Araber gehört, Frauen und Kinder, solange es nicht die eigenen sind, systematisch zu vergewaltigen und zu schänden. Es ist sogar eine Form des Sex- Jidadismus, ungläubige “deutsche Huren” sollen gezüchtigt und vergewaltigt werden, denn diese geben sich freizügig, daher kann man sich in Augen von Muslimen frei an ihnen bedienen. Es ist festes Kulturgut Frauen zu schänden, in vielen islamischen Ländern kann ein Vergewaltiger der Strafe entgehen, wenn er die Vergewaltigte nachträglich heiratet und damit “ihre Ehre wieder herstellt”. Dies ist auch dem Chef der Polizeigewerkschaft Wendt bekannt, dieser ließ zu dem hier vorliegenden Fall wissen: „Es geht aber auch um kulturell bedingte Straftaten. Dass heißt, Christen werden drangsaliert und verprügelt. Frauen werden vergewaltigt und belästigt”

    Chef der Polizeigewerkschaft kritisiert die geschönte berliner Polizeistatistik als “irreführend”, es bestehen Anweisungen, die Statistiken schönzurechnen, die Berichterstattung propagandistisch aufzubereiten und Taten herunterzuspielen – es gilt eine Wahl zu gewinnen

    Bereits vor einiger Zeit sickerte durch, dass die Polizeistatistiken geschönt sind, die Wortwahl soll so getroffen werden, dass sie gezielt verharmlosend ist und Vorurteile der Bevölkerung nicht bestätigt. Doch was tun, wenn eben diese Vorurteile wahr sind und die Wirklichkeit noch viel schlimmer ist, als es die Menschen ohnehin schon spüren? Der Chef der Polizeigewerkschaft Wendt warf den Landesregierungen vor, Vergewaltigungen durch arabische Flüchtlinge systematisch herunterzuspielen, die aktuelle Polizeistatistik in Berlin sei “irreführend”. Tricks zum herausrechnen von Migrantengewalt gibt es viele. Etwa das Zusammenfassen von Überfallsvergewaltigungen unter dem Sammelbegriff “Sexualstraftat”, der auch familiären Missbrauch beinhaltet, statt der Aufschlüsselung nach einzelnen Vergewaltigungsarten die Flüchtlinge als Täter entlarven. Häufig angewendet ist das nicht Einbeziehen von Flüchtlingstaten von Flüchtlingen, die zuvor ihre Pässe zerrissen haben (etwa 80% ) und demnach als staatenlos gelten. Ebenso beliebt ist es die Fälle herauszurechnen, in denen das Verfahren eingestellt wird, da die Täter nicht zu ermitteln sind, die Täterbeschreibung aber klar auf einen Flüchtling hinweist. Ein weiterer Trick besteht darin, Gruppenvergewaltigungen, an denen eine Vielzahl an Sex-Mob Tätern beteiligt sind, als nur eine Straftat zu werten, obgleich nicht selten dutzende Männer im Mob über deutsche Mädchen herfallen, sie nacheinander und zeitgleich vergewaltigen, wie zuletzt bei einer bekannt gewordenen Gruppenvergewaltigung einer Deutschen in Wien. Der überaus am häufigsten angewante Trick ist jedoch, alle Migranten mit doppelter Staatsangehörigkeit als “Deutsche Staatsbürger” oder “Deutsche” zu bezeichnen, damit fallen sie komplett aus der Aufschlüsselung nach Nationalitäten heraus.

    Die absurde Lösung hat die berliner Regierung gleich parat, sie lautet “noch mehr Luxuswohnungen für arabische Sexualstraftäter”

    Während deutsche Berliner keine Wohnungen mehr für ihre Kinder oder ihre Sozialschwachen finden, da neu geschaffene Luxus- Sozialwohnungen in Berlin für Jahrzehnte für arabische Wirtschaftsflüchtlinge reserviert sind, hat der berliner Sozialminister Czaja eine grandiose Lösung für das Problem, die an Absurdität kaum zu überbieten ist, das Gebäude der Flüchtlingsunterkunft soll bis zum Jahresende freigezogen werden und die potentiellen Sextäter in eigene, neu erbaute Luxuswohnungen verbracht werden, schließlich könnten sie sich sonst an den Mitbewohnern vergehen. Der Rest, etwa 300 Menschen bestehend aus Familien, soll verbleiben. Verkehrte Welt.

    Die Links zu den belegenden Quellen finden sich in unserer Rapefugees Vergewaltigungskarte, oder in dem Einzelmarker weiter unten in diesem Beitrag, dort in den sich öffnenden Popups auf den jeweiligen Geomarker klicken und den zugehörigen Bericht aufrufen.

    Karte wird geladen - bitte warten...

    Regierung Berlin vertuscht: Bub (6) mit Pistole am Kopf 103 mal durch muslimischen Araber (44) vergewaltigt 52.534598, 13.252348 Regierung Berlin vertuscht: Bub (6) mit Pistole am Kopf 103 mal durch muslimischen Araber (44) vergewaltigt - Link 2, Link 3, Link 4
  • Massenvergewaltigung: Asylanten Mob (9) entführt und vergewaltigt bewusstlose Deutsche – verletzt sie schwer | Wien

    Symbolfoto

    Symbolfoto

    Horde 9 irakischer Flüchtlinge entführt die bewusstlose Deutsche (28) an Silvester und vergewaltigt sie so brutal, dass sie genital- schwerverletzt ins Krankenhaus eingeliefert wurde.

    Wir haben den Fall bereits vor Monaten als Verdachtsfall in die Vergewaltigungskarte eingetragen, allerdings hüllte sich die Polizei in Schweigen. Bis heute.

    Horde teils anerkannter irakischer Asylanten verschleppten die wehrlose Frau von der Parkbank weg, um sie in einer Wohnung gemeinsam brutal zu vergewaltigen

    Was ist geschehen:
    Die junge Frau aus Niedersachsen besuchte ihre Freundin zu Silvester in Wien, sie wollten nur mal wieder ausgelassen feiern, doch alles kam anders. Beide konsumierten reichlich Alkohol und verloren sich dann im Getümmel auf dem Schwedenplatz. An Alkohol konsumierte die 28 Jährige offenbar Mengen die zur Bewusstlosigkeit führten. Auf einer Parkbank suchte die Frau zunächst eine Ruhestelle und verfiel sodann in den widerstandsunfähigen Zustand. Eine Horde irakischer, teilweise anerkannter Flüchtlinge, entführte die wehrlose Frau, verschleppte sie in eine Wohung und vergewaltigte sie gemeinsam so brutal, dass die junge Frau am Unterleib schwer verletzt wurde. Sie schleppte sich nach der Tat zur Polizei und wurde dann ins Krankenhaus eingeliefert. Sie konnte sich kaum an die Nacht erinnern.
    Es verging ein halbes Jahr Ermittlungsarbeit, DNA Spuren von 9 Männern wurden sichergestellt, nun erfolgten die Festnahmen in diversen Asylunterkünften in Österreich.

    Täter haben Opfer einfach bewusstlos zurückgelassen und sind mit dem Bus davongefahren

    Besonders schwerwiegend auch das Verhalten der Täter ( 21 – 47 Jahre) nach der Tat, diese sollen das widerstandsunfähige und schwerverletzte Opfer einfach zurückgelassen haben und dann mit dem Bus davongefahren sein. Die Täter bestreiten die Tat trotz der erdrückenden Beweislage durch Spermaspuren und DNA Analyse.

    Taharrush Gamea = Massenvergewaltigung: Merkels Geschenk für Europa

    Dieses Phänomen der Massenvergewaltigung ist im muslimischen Raum ganz normal und altbekannt. Wir berichteten zahlreich. Es nennt sich Taharrush Gamea. Frauen werden massenweise vergewaltigt, etwa wenn sie ohne Ehemann zur falschen Gelegenheit in der Öffentlichkeit erscheinen, oder wenn sie keinen Vollschleier tragen. Insbesondere bei ungläubigen Christen und Touristen wird dieses “Ritual” in der Gruppe begangen. Oft fängt es spielerisch an, die Frau wird umarmt, zum Mittanzen animiert, begleitende Männer und Helfer durch andere Araber abgeschirmt, dann beginnen die Vergewaltigungen. Hier wird nicht nur sexueller Frust abgebaut, sondern die Ungläubige und deren Kultur erniedrigt. Für Männer dieser Region ist es oft die einzige Möglichkeit, so etwas wie Sex zu erleben, zum prahlen werden nicht selten noch Fotos mit dem Smartphone gefertigt und in die Heimat geschickt, als Anreiz selbst nach Euopa zu kommen, zum Kontinent der Ungläubigen und verhurten Frauen, derer man sich uneingeschränkt bedienen kann, wann immer es beliebt. Das verrückte dabei, da Flüchtlinge im Schnitt ca. 500.000 Euro pro Person Kosten, denn der größte Teil sind ungebildete Analphabeten die Sozialleistungen abgreifen, müssen Deutsche und Österreicher noch jahrelang etwa 1000 Milliarden (1 Billion)  Euro zahlen und sich wohl bis zu einem Alter von 69 Jahren abrackern, um diese Vergewaltiger zu finanzieren. Da ist Kanzlerin Merkel, Urheberin des Problems, bereits schon lange in Pension und lässt es sich auf Staatskosten gut gehen, während sie das Land und Europa zerstört hinterlassen hat.

    Die Links zu den belegenden Quellen finden sich in unserer Rapefugees Vergewaltigungskarte, oder in dem Einzelmarker weiter unten in diesem Beitrag, dort in den sich öffnenden Popups auf den jeweiligen Geomarker klicken und den zugehörigen Bericht aufrufen.

    Karte wird geladen - bitte warten...

    Massenvergewaltigung: Asylanten Mob (9) entführt und vergewaltigt bewusstlose Deutsche und verletzt sie schwer Schwedenplatz, Wien, Österreich 48.211509, 16.377986 Massenvergewaltigung: Asylanten Mob (9) entführt und vergewaltigt bewusstlose Deutsche und verletzt sie schwer Schwedenplatz, Wien, Österreich Neun Iraker teils anerkannte Asylanten vergewaltigen gemeinsam die 28 jährige Link 2
  • Wirtschaftsflüchtling vergewaltigt Frau wirft sie aus Fenster und vergeht sich an Kind | Bensheim Hessen

    Symbolfoto

    Symbolfoto

    Schwarzafrikanischer Serienvergewaltiger überwältigt Frau, versucht sie zu vergewaltigen und wohl zu töten, bleibt trotz Anzeige auf freiem Fuß, 2 Tage danach missbraucht er ein Mädchen (13)

    Mehfach jeden Tag missbrauchen, vergewaltigen und schänden muslimische Wirtschaftsflüchtlinge Kinder, Jugendliche, Frauen und sogar Männer in Deutschland. Wir können unmöglich zu allen Taten einen Artikel schreiben, zu viele sind es mittlerweile. Die Abscheulichsten schaffen es allerdings auf unsere Startseite, wie dieser Fall.

    Was ist geschehen:
    Ein Schwarzafrikaner (33) aus Eritrea soll am 30.07.2016 unter Alkoholeinfluss eine 25 jährige Frau in einem Asylantenheim in Bensheim Hessen zunächst gewaltsam überwältigt haben, als sich diese gegen die Vergewaltigung wehrte, soll der Wirtschaftsflüchtling immer aggressiver geworden sein. Letztlich soll er sie aus dem Fenster geschmissen und die junge Frau schwer verletzt haben, sie sürzte aus 3 Metern Höhe. Obwohl die Polizei vor Ort war und eingeschaltet wurde, sogar eine Strafanzeige gestellt wurde, blieb der Täter trotz eines im Raum stehenden (versuchten) Tötungsdeliktes auf freiem Fuß.

    Polizei und Staatsanwaltschaft ziehen den Schwanz ein: Täter trotz eines im Raum stehenden (versuchten) Tötungsdelikts nicht in Haft, nur 2 Tage danach ist ein Kind fällig

    Dieses Staatsversagen rächte sich gestern. Wegen Streitigkeiten ist die Polizei am frühen Dienstagmorgen (2.8.2016) erneut in die Flüchtlingsunterkunft gerufen worden. In dem Zimmer des 33-jährigen Mannes aus Eritrea hielten sich mehrere Personen auf. Nach bisherigem Ermittlungsstand soll der 33-Jährige erneut versucht haben ein Opfer zu vergewaltigen. Diesmal allerdings ein 13-Jähriges Mädchen, das sich auf der Durchreise befindet. Der Wirtschaftsflüchtling soll das Kind gewaltsam entkleidet haben. Nur durch die massive Gegenwehr des Mädchens und die Hilfe der Mitbewohner, soll der Tatverdächtige von ihr abgelassen haben.

    Wir haben die Pressesprecherin der Polizei mit diesem Umstand konfrontiert, der Beschuldigte befinde sich ja nun in U – Haft, entgegnete sie, da die Pressehoheit bei der Staatsanwaltschaft Darmstadt liege, dürfe man über weitere Gegebenheiten aus der Vergangenheit keine Angaben machen. Zu Redaktionsschluss war die Staatsanwaltschaft Darmstadt für weitere Auskünfte jedoch nicht mehr zu erreichen.

    Muslimische Schwarzafrikaner vermehrt Täter schwerster Sexualdelikte – nicht nur Nordafrikaner vergewaltigen und schänden Frauen und Kinder

    Bei unseren Eintragungen in die Vergewaltigungskarte müssen wir einen massiven Anstieg von schweren Sexualdelikten durch Schwarzafrikaner feststellen, demnach sind es nicht nur Nordafrikaner, Türken, Albaner und Araber, sondern auch Wirtschaftsflüchtlinge und Flüchtlinge aus den übrigen afrikanischen Ländern (sogenannte Sex-Jihadisten), die solche Taten begehen.

    Erst am Samstag wurde ein 9 Jähriger Bub aus Eritrea in dem Asylheim Kumhausen (Allgäu), Landkreis Landshut vergewaltigt, am gleichen Tag zerrte ein Schwarzafrikaner eine 28 Jährige in Kassel an den Haaren in einen Hauseingang und vergewaltigte sie in aller Öffentlichkeit brutal, danach versuchte er ihr nachzurennen. Sonntag Nacht versuchte ein weiterer Schwarzafrikaner in Nürnberg eine Frau ins Gebüsch zu ziehen und brutal zu vergewaltigen, sie hatte Glück und konnte fliehen. Dies sind nur einige wenige Beispiele, die Liste der Widerwärtigkeiten ließe sich leider nahezu endlos fortsetzen. Das ganze Land ist stark betroffen.

    Die Links zu den belegenden Quellen finden sich in unserer Rapefugees Vergewaltigungskarte, oder in dem Einzelmarker weiter unten in diesem Beitrag, dort in den sich öffnenden Popups auf den jeweiligen Geomarker klicken und den zugehörigen Bericht aufrufen.

    Karte wird geladen - bitte warten...

    Wirtschaftsflüchtling vergewaltigt Frau wirft sie aus Fenster und vergeht sich an Kind | Bensheim Hessen 49.687990, 8.619578 Wirtschaftsflüchtling vergewaltigt Frau wirft sie aus Fenster und vergeht sich an Kind | Bensheim Hessen - Schwarzafrikaner vergewaltigt 25 Jährige und versucht sie wohl zu töten, bleibt auf freiem Fuß, 2 Tage später vergeht er sich an Kind (13)