Großeinsatz nach Missbrauch Kleinkind (4) in Asylheim Lichtenau durch afghanischen Flüchtling

Junge_Opfer

Und wieder soll ein Kleinkind (4) durch Asylant sexuell missbraucht worden sein

Am Mittwoch um ca. 20:50 Uhr, kam es in der Erstaufnahmeeinrichtung in Hessisch Lichtenau zu einem polizeilichen Großeinsatz von 30 Beamten. Eine größere Anzahl von somalischen und arabischen Bewohnern der Einrichtung hatte sich auf dem Platz vor der Einrichtung versammelt. Die beiden Gruppen sind in Streit um einen Fall der Flüchtlingsvergewaltigung bzw. des sexuellen Kindesmissbrauchs geraten und haben den Einsatz ausgelöst. Ein Beteiligter wurde verletzt, weitere körperliche Auseinandersetzungen drohten.

Hintergrund der Auseinandersetzung sei ein mutmaßlicher sexueller Missbrauch eines 4 jährigen afghanischen Kleinkindes durch einen 21. jährigen Afghanen, über den auch die Werra Rundschau im Print Teil unter “Sexualdelikt: Polizei verhaftet Afghanen” berichtete hatte. Der Artikel wurde uns zugespielt. Online ist die Veröffentlichung der Zeitung nach unseren Recherchen bislang nicht zu finden.

Wie die Pressestelle PD Werra-Meißner nun mitteilt, werden die Ermittlungen mittlerweile durch die Kriminalpolizei weitergeführt.

Nachdem durch die Polizei Einsatzkräfte unter Mithilfe eines Dolmetschers der Sachverhalt erläutert und die Festnahme des Tatverdächtigen kommuniziert wurde, beruhigte sich die Lage zunehmend.

Erst vor wenigen Tagen haben wir über eine Gruppenvergewaltigung eines möglicherweise deutschen Kleinkinds (4) durch arabische Asylanten in Erstaufnahme Boostedt berichtet, der 8 jährige Bruder wollte helfen, wurde bedroht und musste zusehen bei einer weiteren Tat soll eine 7 Jährige Deutsche beim Spielen vor dem Flüchtlingsheim durch einen Asylanten vergewaltigt (missbraucht) worden sein: Tatort Asylheim Windesheim. In einem weiteren Fall zugetragen in einem Kinderheim, sollen sich Erwachsene falschen Alters eingeschlichen haben, es kam zur Gruppenvergewaltigung einer 12 Jährigen durch Flüchtlinge in Kinderheim Düsseldorf Eulerstrasse.

Wir werden aufmerksam über das Phänomen der Kindes und Kleinkindesvergewaltigung durch Flüchtlinge und Asylanten weiter berichten, besuchen Sie uns regelmäßig, um sich auf dem Laufenden zu halten.

Bitte melden Sie uns neue Fälle sobald sie darüber erfahren, wir freuen uns auf Ihre Mithilfe.

Folgende Beiträge könnnten Sie ebenfalls interessieren:

Die Links zu den belegenden Quellen finden sich in unserer Vergewaltigungskarte / RapeMap, dort in den sich öffnenden Popups auf den jeweiligen Geomarker klicken und den zugehörigen Bericht aufrufen.

Wir weisen ausdrücklich darauf hin, dass bis zur rechtskräftigen Verurteilung der vermeintlichen Täter diese als unschuldige Verdächtige gelten

Leave a Reply