• Brutale Gruppenvergewaltigung Schülerin (16) Polizei NRW fahndet nach Sexgang

    Viersen_Gruppenvergewaltigung

    Am Vatertag wurde eine Schülerin in Kempen vom Fahrrad gerissen und von 2 Männern vergewaltigt, einer hielt sie fest

    Erst vorgestern schilderte eine 16-jährige Schülerin aus dem Kreisgebiet einem Kriminalbeamten eine Gruppenvergewaltigung, die sich bereits am 5.5.2015 (Vatertag) in Kempen auf dem Krefelder Weg zugetragen hatte. Die Schülerin befuhr mit ihrem Fahrrad, gegen 23:30 Uhr, den Krefelder Weg in Richtung Innenstadt. Das Mädchen benutzte den linksseitig gelegenen Fahrradweg. Etwa 100 Meter hinter der Einmündung Hellnerstraße, noch vor der Verkehrsinsel, stellten sich zwei Männer der Radlerin in den Weg. Die Schülerin konnte nicht weiterfahren und stieg ab.

    Die Männer attackierten die Schülerin am Hals und im Gesicht, hielten sie fest und schubsten das Fahrrad zu Boden

    Das Rad landete auf der Fahrbahn. Während der eine Mann das Mädchen festhielt, schüchterte sein Komplize die Schülerin durch Griffe an Hals und Gesicht ein. Dann nahm er sexuelle Handlungen an der Schülerin vor. Die noch festgehaltene Schülerin versuchte vergeblich, sich zu wehren und spuckte den vor ihr stehenden Mann an. Der Komplize hielt das Mädchen daraufhin noch fester.

    Der Komplize schlug der Schülerin dreimal kräftig mit der Faust ins Gesicht. Als das Mädchen zu Boden sackte, ließen die Männer von ihrem Opfer ab und liefen in Richtung Innenstadt davon

    Die Schülerin wurde leicht verletzt und vertraute sich erst Tage später ihrer Mutter an. Die Männer werden wie folgt beschrieben: Der Mann, der die junge Frau festgehalten hat, war etwa 175 cm groß. Er wirkte fremdländisch. Der Mann hatte eine normale Statur und wirkte ungepflegt. Er roch deutlich nach Schweiß. Bei dem Mann, der die sexuellen Handlungen ausführte, handelt es sich um einen sehr großen (mehr als 190 cm großen) Mann im Alter zwischen 20-25 Jahre. Der Mann hatte dunkle, etwa 5 cm lange Haare und einen dunklen Vollbart; er hatte leicht hervorstehende Augen. Der Mann hatte eine auffällige Hakennase. Er trug eine zu kurze und zu weite Jeanshose sowie alte weiße Turnschuhe sowie eine dunkelblaue bis schwarze Kapuzen-Sweatshirt-Jacke mit Reißverschluss, die ebenfalls zu kurz und zu weit war. Die Kripo bittet um Hinweise auf die beiden Männer oder auf verdächtige Beobachtungen rund um den Tatort. Vielleicht haben vorbeifahrende Autofahrer die Situation beobachtet oder mussten dem auf der Fahrbahn liegenden Rad des Mädchens ausweichen? Hinweise erbittet das KK 1 unter der Rufnummer 02162/377-0./ah (692)

    Bitte melden sie uns neue Fälle, sobald sie darüber erfahren, für ihre Mithilfe wären wir ihnen dankbar.

    Die Links zu dem Poizeibericht  finden sich in unserer Rapefugees Vergewaltigungskarte, oder in dem Einzelmarker weiter unten in diesem Beitrag, dort in den sich öffnenden Popups auf den jeweiligen Geomarker klicken und den zugehörigen Bericht aufrufen.

    Karte wird geladen - bitte warten...

    GRUPPENVERGEWALTIGUNG 16 Jährige Schülerin Hellnerstraße, Kempen, NRW 51.359997, 6.434893 GRUPPENVERGEWALTIGUNG 16 Jährige Schülerin Hellnerstraße, Kempen, NRW durch zwei Fremdländer, einer sehr groß (190cm), mit Hakennase, der andere 175 cm und roch stark nach Schweiss, rissen Schülerin von Fahrrad und vergingen sich an ihr, Mittäter schlug ihr 3 Mal fest ins Gesicht, bis sie zu Boden sackte Link 2