Gruppenvergewaltigung und in Mund urinieren Kleinkind (5) durch Flüchtlinge in USA | Idaho Staatsanwalt vertuscht

gang_rape_idaho

3 arabische Flüchtlinge sollen das Mädchen vergewaltigt, gefilmt und ihr in den Mund uriniert haben, die Täterfamilie wohnt weiterhin Tür an Tür, der Staatsanwalt aus Idaho droht Reportern mit Strafverfolgung – Twin Falls USA

Es ist passiert, in den USA, bereits am 2. Juni, erst jetzt kam es ans Licht. 2 Sudanesen (14) (10) und ein Iraker (7) haben gemeinschaftlich ein Nachbarsmädchen (5) im Waschkeller des Mehrparteienhauses vergewaltigt, der Älteste soll die Tat mit dem Smartphone gefilmt haben, dem Mädchen soll zudem in den Mund uriniert worden sein.

Staatsanwaltschaft Idaho hält Informationen zurück und droht mit Strafverfolgung – nach explosionsartiger Kritik rudert sie zurück

Nicht nur in Deutschland versucht die Regierung solche Straftaten kleinzuhalten, wir berichteten kürzlich über einen Vertuschungsfall seitens des Ministerpräsidenten Seehofer, auch in den USA ist die Staatsanwaltschaft damit beschäftigt, diese Fälle möglichst unbehelligt zu lassen.

“Die Verbreitung falscher Informationen oder aufgeblasener Berichterstattung, sowie beängstigende Statements über die Täter oder die Tat an sich, gefährden die öffentliche Sicherheit und könnten somit gegen Gesetze verstoßen”

Mit diesem Satz zog sich der Idaho U.S. Attorney Wendy J. Olson, möglicherweise angewiesen durch die US Regierung, schlagartig den gesamten medialen Hass und Empörung auf sich. Mittlerweile ruderte er zurück und stellte in einer weiteren Presseerklärung klar, damit nicht den “Schutz des freien Wortes” (freedom of speech) einschränken zu wollen, der im First Amendment durch die Verfassung garantiert wird und in den USA traditionell einen sehr hohen Stellenwert hat. Er sei falsch interpretiert worden.

Ganz unbegründet war der Aufschrei wohl nicht, es war Präsident Obama höchst persönlich, der den Staatsanwalt 2010 ins Amt brachte. Obama setzt sich für eine liberale Flüchtlingspolitik und Zuwanderung ein.

Traumatisiertes Mädchen traut sich nicht mehr vor die Tür und zieht 2 Unterhosen an. Die Täterfamilie wohnt weiterhin nur wenige Meter entfernt

Während eine arabische Täterfamilie umgehend ausgezogen ist, verbleibt die zweite Täterfamilie noch im Haus. Sie wohnt Tür an Tür und damit nur wenige Meter von dem traumatisierten Mädchen entfernt. Dieses traut sich seither nicht mehr aus dem Haus und versucht sich mit 2 Unterhosen vor einer weiteren Vergewaltigung zu schützen. Die Eltern sind verzweifelt.

Täter befinden sich nach kurzer Haft wieder auf freiem Fuß, auch hier erschreckende Parallelen zu Deutschland

Die Täter entgehen bislang ihrer Bestrafung, sie wurden mittlerweile wieder aus der kurzen Haft entlassen. Auch in Deutschland hatte erst kürzlich ein Fall für starke Aufregung und Unruhe gesorgt, bei dem Mitglieder einer Gruppe 4 syrischer Flüchtlinge zwei Mädchen (14) (15) unter brutaler Gewaltanwendung abwechselnd vergewaltigt hatten. Alle Täter erhielten nur Bewährungsstrafen. Unglaublicher Nebeneffekt:  Aufgrund einer Straftat dürfen straffällige Asylbewerber nicht aus Deutschland abgeschoben werden.

Die Links zu den belegenden Quellen finden sich in unserer Rapefugees Vergewaltigungskarte, oder in dem Einzelmarker weiter unten in diesem Beitrag, dort in den sich öffnenden Popups auf den jeweiligen Geomarker klicken und den zugehörigen Bericht aufrufen.

Karte wird geladen - bitte warten...

Gang Rape and urinating into mouth 5 year old girl by muslim Refugees 42.562967, -114.460871 Gang Rape and urinating into mouth 5 year old girl by muslim Refugees By african muslim Rapefugees Link 2 Link 3

Leave a Reply